Ein Probenehmer - ja, aber warum?


ISO-Norm für Getreide und Getreideerzeugnisse, Probenahme:

Bis 15 t: 5 Stiche
Prélèvements d'échantillon de céréales 5 points
15 t bis 30 t: 8 Stiche
Echantillonnage en 8 points de piquage
30 t bis 50 t: 11 Stiche mind.
Prélèvement de céréales 11 points

Sie handeln mit Getreide, Sie müssen deshalb den Wert und die Qualität Ihrer Ware kennen! (NF V03-777) Dazu müssen Sie die angelieferten wie die hinausgehenden Lose beproben und analysieren.

Die Normen zur Getreideprobenahme entsprechen den europäischen und internationalen Handelsverträgen. Soll die Güte einer Getreideladung beurteilt werden, ist unbedingt eine repräsentative Probe des zu untersuchenden Loses erforderlich, woraus sich die Bedeutung der Anzahl der Probenstiche und der Größe der vom Probenehmer abgedeckten Fläche erklärt.
(siehe EN NF ISO 24333 (2010-02)).
Die Probenehmer von TPLG helfen Ihnen dabei, Ihre Aufgabe zu erfüllen, und Ihre Ergebnisse zu verbessern. Denn jede Analyse und jede Auswertung ist nutzlos, wenn sie nicht an einer repräsentativen Probe erfolgt, die das Los, aus dem sie entnommen wurde, wirklichkeitstreu widerspiegelt.

3 wesentliche Aspekte der Getreideprobenahme:
Probenentnahme: - mehrere unterschiedliche, Ihren Zielen angepaßte Gerätebauarten.
Homogenisierung: - verschiedene bedarfsgerechte Probenauffangstationen (Cycloburo, Zyklon mit Mischerschnecke, usw.).
Mengenanpassung: - TPLG bietet mehrere Vorrichtungen zur Mengenbegrenzung an (Probenteiler u.v.a.m.).

Getreideeinzug: - direkte Ansaugung mittels Saugspeer
- kernbohrungsartige Probenahme mit doppelwandigem Speer.

Für welche Mittel Sie sich auch entscheiden, die Genauigkeit der Probe steigt mit der Zahl der über die ganze Höhe der Ladung im Fahrzeug gezogenen Probenstiche.
siehe ISO Norm «Statische Proben» (NF EN ISO 24333 (2010-02)).

Mit der Probenahme sollte nur geschultes Personal betraut werden, das mit der optimalen Nutzung der Probenahmegeräte von TPLG vertraut ist (Automatisierung, Bewegung der Lanze, usw.) und sich der Bedeutung des Prozesses bewußt ist (Anzahl der Probenstiche, Anordnung der gewählten Entnahmepunkte, usw.).
Für die Zukunft sind mehr und mehr Forderungen nach Probenahmeverfahren zu erwarten, die eine zunehmend repräsentative Erfassung der statischen Getreidelose gewährleisten.
TPLG unterstützt Sie in diesem Sinne. COBRA ist hier eine Antwort, die den in den Beprobungsnormen beschriebenen Auflagen optimal gerecht wird. COBRA ist in der Tat der einzige Probenehmer, der die gesamte Ladefläche in einem Durchgang einfach und schnell abdeckt.
TPLG bietet außerdem mehrere Bauarten von Auffangstationen an, darunter auch Zyklonbehälter mit Mischerschnecken sowie Probenteiler.
SARA wiederum ist ein Komplettsystem, bei welchem die gezogenen Proben vollautomatisch auf verschiedene Analysegeräte verteilt werden, inklusive Absackmaschine für Rückstellmuster, Behälter für weitere manuell durchgeführte Untersuchungen, Rückführung der Restmenge aufs Fahrzeug, usw. Automatik bedeutet Zeitgewinn und Reduzierung der Risiken von durch menschlichen Eingriff bedingten Fehlern.
Die Überschussrückführung ist eine nicht zu vernachlässigende Option! Auch wenn der Aufpreis dafür bei der Anschaffung nicht unwesentlich ist, zahlt sie sich doch schnell wieder aus, weil die Überschuss- bzw.
Restmenge nicht mehr weggeschüttet wird (jeden Monat ein beachtlicher Betrag) und auch anstrengende und kostenaufwendige Hantierungen entfallen.

alt_image


les vidéos de tplg sur youtube   Suivre TPLG sur Google+